Streitgespräch 16.11.2016 20h Baracke

flyer_streitgespräch

Welche Möglichkeiten und Strategien gibt es in der politischen Arbeit zum Thema Flucht und Asyl in Münster?

Moderierte Disskussion mit Vertreter_innnen verschiedener selbstorganisierter Initativen zu politischer Intervention rund um Bleiberecht und Bewegungsfreiheit.

Gemeinsam werden wir über viele verschiedene Bereiche, Möglichkeiten, Strategien und Probleme ins Gespräch kommen.

Mögliche Fragestellungen können dabei sein:
In welcher Form ist eure Gruppe in Münster aktiv? Mit wem arbeitet ihr zusammen und was sind die Ziele, die ihr als Gruppe verfolgt? Was ist die Position eurer Gruppe zu Abschiebungen und welche Mittel sind notwendig/legitim, um dagegen vorzugehen? Ein Bleiberecht für alle, Einzelfallentscheidungen oder Einwanderungsgesetz? Welche Forderungen habt ihr als Gruppe zum Thema Bleiberecht? Wenn Recht zu Unrecht wird, wird Widerstand zur Pflicht? Was ist die Position eurer Gruppe zu zivilem Ungehorsam und außerparlamentarischer Politik?
Natürlich wird es in der Veranstaltung auch den Raum für eure kritischen, interessierten, neugierigen, verwirrten, angeregten Fragen und Diskussionsbeiträge geben.

Vertretende münsteraner Initativen:
Bündnis gegen Abschiebungen Münster
(buendnismuenster.blogsport.eu | I love Bleiberecht Münster)

Welcome Münster
(welcomemuenster.de | WelcomeMünster e.V.)

Netzwerk Kirchenasyl Münster
(kirchenasyl-ms.de)

Antirassistische Initative Münster
(initiativems.blogsport.de)

Amnesty International MS Asylgruppe
(amnesty-muenster-osnabrueck.de/gruppen/asylgruppe-1314/)

Verein für politische Flüchtlinge (vfpf) Münster
(kultur-revolution.com/?page_id=1322)

Also, komm vorbei, bring deine Fragen und Freund_innen mit und bleib danach zur Kneipe für ein Bier oder eine Limo.

Wir freuen uns auf eine angeregte Diskussion!

| auch wenn wir uns in der Vorbereitung intensiv mit der Frage beschäftigt haben, wen und wie wir Personen für das Streitgespräch einladen, werden aufgrund der Gruppenzusammensetzungen mehrheitlich nur weiße Menschen mit deutschem Pass als Vertreter_innen der Gruppen sprechen werden und auch die Moderation wird weiß sein. Wir sind uns der Problematik dieser Reproduktion von Machtverhältnissen bewusst, sind aber zu dem Schluss gekommen, dass diese Verhältnisse auch ein Abbild der politischen Realität sind (in linker Szene, in Münster, in Deutschland, in Europa) und es daher besser ist, über diese Tatsache öffentlich zu streiten, als die Veranstaltung garnicht erst zu machen und damit nicht auszuhandeln, zu kritisieren, zur Debatte zu stellen. Daher wird auch dieses Verhältnis zur Diskussion gestellt werden und wir bitten euch auch an dieser Stelle um kritische Beiträge aus dem Publikum. |

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.